Kleben für die Optik

Skurriles aus dem Accessoires-Reservoire

A A A

Was wäre eine Frau ohne Accessoires? Okay, funkelnde Steinchen-Ohrringe, künstliche Fingernägel oder auch Zahnschmuck sind nicht „jederfraus“ Sache. Für viele setzen sie dem gewissen Etwas aber erst das Sahnehäubchen auf. Tauchen Sie mit uns ein in das vielleicht ein wenig skurrile Accessoires-Reservoire.

Schmuck

Ohrring, Steinchen, Schmuck, Beauty, Klebstoff

Foto: © Tchibo GmbH

Die meisten Schatullen sind voll. Und nicht unbedingt mit Cartier. Modeschmuck macht auch Spaß, setzt Akzente, ist farblicher Outfit-Begleiter und manchmal sogar ein Hingucker. Ohrringe beispielsweise. Steine in den unterschiedlichsten Arten lassen sie glitzern, schimmern und funkeln.
Wer es individuell mag, kreiert mit kleinen Steinchen seinen eigenen Schmuck – und das natürlich mit Hilfe von Klebstoffen. Die wiederum müssen so zusammengesetzt sein, dass sie unterschiedliches Material kleben. Nicht nur Steinchen und Glas auf Modeschmuck-Ohrringen, sondern auch hochwertige Materialien wie Gold, Platin, Silber und Perlen beim Juwelier. Den auftretenden Belastungen wie Temperatur, Spannung oder Feuchtigkeit, halten Klebstoffe ebenfalls stand.

Fingernägel

Manche mögen’s, manche finden’s einfach nur prollig. Tatsache aber ist: Viele Frauen tragen künstliche Fingernägel, betrachten sie gar als Zeichen von Attraktivität. Ohne Klebstoffe geht auch hier nichts. Spezielle Nagelklebstoffe, wie sogenannte Fiberglaskleber, sorgen für eine sichere Verbindung von natürlichem und künstlichem Nagel, ohne dass letzterer brüchig oder beschädigt wird. Der einfach auf den eigenen oder künstlichen Fingernagel aufgetragene Klebstoff löst sich nach einiger Zeit übrigens selbstständig wieder ab.

Titelbild: © Nail-78 – Fotolia.com