Lautsprecher

Hier spielt die Musik

A A A

Musik versetzt uns in Stimmung, macht uns fröhlich, melancholisch, nachdenklich. Zuhause, unterwegs oder in Konzertsälen: Den Klang von Melodien, Instrumenten und Stimmen übertragen Lautsprecher. Hier spielt die Musik, und Klebstoffe spielen mit.

Gitarre, Musik, Boxen, Sekundenkleber, Sound, Lautsprecher

Foto: © Harmann Deutschland

Im Innenleben eines klassischen Lautsprechers werden Klebstoffe unter anderem für die Verbindung von Zentrierspinnen und Membranen an Schwingspulen und von Magneten an Polstücke verwendet. Diese Klebstoffe sind sehr hohen physikalischen und thermischen Belastungen ausgesetzt. Es kommen in erster Linie spezielle Cyanacrylat Klebstoffe – besser bekannt als Sekundenkleber –, 2-komponentige Acrylatsysteme und teilweise auch lichthärtende Klebstoffe zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch hohe Verbindungsstärke, technische Leistungsfähigkeit und gute Umweltverträglichkeit aus, sind frei von Lösemitteln und ozonschädigenden Inhaltsstoffen. Weil sie „on demand“ aushärten, ermöglichen sie die effiziente, industrielle Fertigung. Die hohen Taktzeiten der industriellen Produktion verlangen extrem schnelle Aushärtezeiten, sodass zum Beispiel der Gebrauch von angepassten Aktivatoren beziehungsweise Beschleunigern erforderlich ist.

Mit Spezialklebstoffen kann der Sound sogar verbessert und gezielter zu den Zuhörern geleitet werden, damit diese genau hören, wo die Musik spielt. Bei den hier beschriebenen Lautsprechern handelt es sich um klassische „Geräte“. Sie weisen eine gewisse, bauliche Größe auf und werden besonders im Hifi-Bereich durch sogenannte Hochtöner (Tweeter) ergänzt, deren Ausmaße sehr kompakt sind. Die Vielfalt der Lautsprecherarten aber ist groß. Wir finden sie nicht nur in der häuslichen Hifi-Anlage, sondern auch in Autos, Fernsehern und Radios, Handys und Smartphones, Computern und Notebooks, Kopfhörern und Hörgeräten sowie in vielen weiteren elektrischen Geräten. Der Trend geht in Richtung Miniaturisierung – und das wäre ohne Klebstoffe nicht möglich.

Titelbild: © Thomas Siebmann – Pixelio.de