Alltag

Buddelschiff, Meer, Sand, Strand, SchiffEine Buddel voll Schiff

Im Ostseebad Boltenhagen stellt Jürgen Kubatz seine Meisterstücke aus: fein verarbeitete Buddelschiffe. Doch wie kommt ein Miniaturschiff überhaupt in die Flasche? Und welche Klebstoffe sind nötig? Hier weiterlesen.

 

 

 

Geigen, Geigenbau, Klebtechnik, Caroline Henry, Stradivari, Tradition, Glutinleim„Auch Stradivari hat schon geklebt“

Geigenbauerin Caroline Henry ist eine der Letzten ihrer Art, ihr Beruf fast ausgestorbene Handwerkskunst. Ein Gespräch über alte Traditionen, filigrane Handarbeit und „tierische“ Klebstoffe. Hier weiterlesen.

 

 

 

Dieser Mann macht Kunst aus Sand, Gold und Klebstoff

Wenn der gewöhnliche Pinsel zu „langweilig“ wird, müssen kreative Alternativen her. Der junge Künstler Tim Bengel hat eine entwickelt. Mit schwarzem Sand, Blattgold und Klebstoff gestaltet er außergewöhnliche Kunstwerke. Hier weiterlesen.

 

 

 

Woher kommen wir? Wer sind wir?

Das Neanderthal Museum präsentiert Antworten: die Geschichte des Menschen. Illustriert durch eine überdimensionale Holzkonstruktion, den „Stammbusch“. Hier weiterlesen.

 

 

 

Lego, T-Rex, Legobausteine, Spaß, Kinder, Legokünstler, Kunstwerke, Nathan SawayaBau mal einen T-Rex

Lebensgroßer T-Rex oder klassische Meistergemälde: Aus Millionen von Legosteinen baut der US-Amerikaner Nathan Sawaya eindrucksvolle Kunstwerke. Um Standfestigkeit und Transport der Modelle zu sichern, werden diese Stein für Stein geklebt. Hier weiterlesen.

 

 

 

Das „blaue Sportwunder“

Sie sind weltweit im Einsatz, werden von etablierten Sport-Stars geschätzt und haben unzählige Rekorde live miterlebt, wenn nicht sogar ermöglicht: Die Rede ist von blauen Hightech-Laufbahnen. Klebstoffe sorgen für maximalen Halt und gesteigerte Performance. Hier weiterlesen.

 

 

 

Beim Barte des Pharaos

Im Ägyptischen Museum in Kairo war die Aufregung groß: Bei Reinigungsarbeiten ging die weltberühmte Maske des Pharaos Tutanchamun zu Bruch, der Bart fiel ab. Jetzt konnte das Malheur behoben werden – mit Hilfe von deutschem Klebstoff-Know-how. Hier weiterlesen.

 

 

 

Revolution in der Küchenwelt

Allround-Geräte, wie der beliebte Thermomix®, revolutionieren Deutschlands Küchen. Sie vereinen verschiedene Funktionen. Was die wenigsten wissen: Klebstoffe backen, rühren, kneten, mixen und mahlen mit. Hier weiterlesen.

 

 

 

Rollatoren, Gehwagen, Leichtgewicht, LifestyleHightech auf vier Rädern

Sie gelten als Ferrari unter den Gehhilfen. Rollatoren aus Faserverbundwerkstoffen. Ihr Vorteil: Sie sind leichter, schicker und komfortabler als herkömmliche Modelle. Um derartige Rollatoren zu realisieren, setzen Hersteller auf die Schlüsseltechnologie Kleben. Hier weiterlesen.

 

 

 

Kompost, abbaubare Klebstoffe, Bio-VerpackungenAuf den Kompost statt in die Tonne

Mehr als 200 Kilogramm Verpackungsmüll verursacht ein Deutscher pro Jahr. Viel zu viel – da sind wir uns einig. Ein Schritt, um das Müllaufkommen einzudämmen, ist die biologisch abbaubare Variante. Der Schlüssel zu flexiblen, nachhaltigen Verpackungen: kompostierbare Klebstoffe. Hier weiterlesen.

 

 

 

Briefmarken, Briefmarkenanfeuchter, selbstklebende Briefmarken, Polyvinyllacetat, PolyvinylalkoholDas klebrige Geheimnis wird gelüftet

Ohne gültige Briefmarke kommt keine Postsendung an – das sind jedes Jahr mehr als drei Milliarden Marken. Wie selbstverständlich werden Urlaubskarten, Liebesbriefe, Pakete und Co. mit den kleinen, bunten Wertzeichen beklebt. Wer aber hat schon einmal darüber nachgedacht, wie Briefmarken kleben? Oder woraus der Klebstoff, auch Gummierung genannt, besteht? Hier weiterlesen.

 

 

Fabelwesen aus Klebstoff

In völliger Dunkelheit schreiten wir durch einen Garten. Um uns herum die murmelnden Geräusche der Nacht. Bald schon tut sich hier und da eine sanfte Lichtquelle auf. Sie lenkt unseren Blick auf fremdartige Geschöpfe. Zauberhaft andersartig und uns dennoch ähnlich gebärden sie sich wie transparente Fabelwesen auf mondschimmernden Lichtungen. Nähern wir uns diesen zarten Gestalten, wird uns langsam bewusst, was wir hier sehen: einzigartige Skulpturen aus abertausenden kleinen Klebstoffpünktchen. Hier weiterlesen.

 

Tintenfisch, Calamari, Oktopus, Pulpo, Geschmackserlebnis, TubeKlebstoff aus der „Tube“

Zugegeben, die Verbindung zwischen Tintenfisch und Klebstoff klingt komisch, ist in der Spitzenküche aber gefragt. Denn: Auf der Zunge verschmelzen die ungleichen Komponenten zu einem kulinarischen Feuerwerk. Hier weiterlesen.

 

 

 

Das Geheimnis eines Überlebenskünstlers

Ob Kochwäsche, Backofen, Säurebad, Katzenkrallen oder Rotwein – Geldscheine sind heutzutage fast unzerstörbar. Warum ist das so? Hier weiterlesen.

 

 

 

Büstenhalter, Dessous, Klebstoff, Abendkleid, BH, Mode, StyleOh là là!

Ob Dirndl, Abendkleid oder Neckholder Top. Hoch geschnürt, tief ausgeschnitten oder neckisch umbunden. Ein perfekt geschnittenes Frauen-Dekolleté lässt so manches Männerherz höher schlagen und andere Damen vor Neid erblassen. „Was trägt sie nur drunter?“ ist die spannende, voyeuristische Frage. Die Antwort lautet: auf jeden Fall Klebstoff. Hier weiterlesen.

 

 

Kunstrasen, Wiese, Hockey, Fussball, Spielfeld, Klebstoffe, Bodenbelag, Polyethylen, Polyamid, PolypropylenDamit die Nähte sitzen

Der Einsatz von Kunstrasen hat das Hockeyspiel beeinflusst. Weil der künstliche Bodenbelag deutlich belastbarer und ebenmäßiger ist als Naturrasen, ermöglicht er taktisch anspruchsvollere Spielsysteme. Bei der Verlegetechnik sorgt Klebstoff dafür, dass die einzelnen Bahnen fest miteinander verbunden bleiben. Hier weiterlesen.

 

 

Zuckersüße Köstlichkeiten

Der Blick in die Vitrine einer Patisserie ist ein Augenschmaus: Überall stehen sie, zuckersüß mit den unterschiedlichsten Verzierungselementen gestaltete Törtchen. Dass diese köstlichen Kunstwerke zusammenhalten, bedarf es hauptsächlich einer rein natürlichen Komponente: Zucker. Hier weiterlesen.

 

 

 

Einkaufen, Kaufhaus, Discounter, Verpackungen, Klebstoff, Dispersionsklebstoff, kaschierenGut kaschiert

Der Kühlschrank zu Hause ist leer und der Magen knurrt – ab in den Supermarkt! Wo sonst gibt es eine solche Vielfalt an Produkten? Die Regale sind voll mit Leckereien, die fein säuberlich verpackt auf unseren Einkauf warten. Klebstoffe haben sich auch hier versteckt. Hier weiterlesen.

 

 

 

Sammeln, Tauschen, Kleben

Wer kennt sie nicht, die Panini-Sticker. Vor allem bei Großevents im Fussball, wie Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft, boomt das Geschäft um die populären Aufkleber. Fragen wie „Hast du noch einen Lahm über?“ sind dann keine Seltenheit. Hier weiterlesen.

 

 

 

Kleben statt Bohren!

Strom aus Windenergie, Solarenergie und Wasserkraft liegen als alternative und erneuerbare Energiequellen voll im Trend. Dabei zählt Windkraft zu einer der saubersten Energieformen. Allein in Deutschland stehen inzwischen über 20.000 Windkrafträder. Der nächste Trend: Windkraftanlagen mit Türmen aus Holz. Klebstoffe machen es möglich. Die Devise lautet Kleben statt Bohren. Hier weiterlesen.

 

 

Klebstoffe „unter der Erde“

Klebstoffe halten unsere Welt zusammen. Sie begleiten uns auf Schritt und Tritt, jeden Tag, in jeder Situation. Was viele nicht wissen: Das tun sie nicht nur unser Leben lang, sondern sogar darüber hinaus. Auch ein Sarg hält nur mit Klebstoffen zusammen. Makaber? Keinesfalls. Schließlich realisieren erst Klebstoffe den Wunsch nach einer angemessenen „Ruhestätte“. Hier weiterlesen.

 

 

Geklebtes Urlaubsdomizil

Warme Sonnenstrahlen, grüne Wiesen, blauer Himmel, klare Luft: Urlaub in der freien Natur. Statt Hotel oder Ferienwohnung fungieren Zelte als Domizil. Klebstoffe machen sie wetterfest. Hier weiterlesen.